Pi10

Politik, Medien, Gesellschaft und Krimskrams.
Recent Tweets @
Posts tagged "cdu mindestlohn lohnuntergrenze spd minimum mathematik infimum politik ironie"

Die CDU will seit neustem eine Lohnuntergrenze, aber defintiv keinen Mindestlohn. Der unbedarfte Leser mag jetzt einwenden, dass Untergrenze nur ein Synonym für Minimum ist und die CDU damit also ein Lohnminimum fordert, also doch wieder einen Mindestlohn.

Aber weit gefehlt. Die CDU ist nur wieder mal schlauer als der Rest der Welt. Angela Merkel hat ihre Physikskills eingebracht und eine simple mathematische Definition benutzt um die Lohnuntergrenze zu etwas vollkommen anderem zu machen. Die Lohnuntergrenze ist nämlich kein Minimum, sondern ein Infimum der Menge der erlaubten Löhne!

Vorraussetzung ist, dass das Gesetz lauten wird, dass jeder Lohn (echt) größer als 8 Euro sein muss. 8,00 Euro dürfen also nicht gezahlt werden, da es nur “gleich oder größer” als 8 ist. 8,01 oder 8,00001 wären aber ok. Für eine solche Menge kann es kein Minimum geben, da es immer eine noch kleinere Zahl gibt, die trotzdem größer als 8 ist. Deshalb geht die Forderung der SPD nach einem Mindestlohn schon mathematisch an der Realität vorbei. 8 Euro ist jedoch das Infimum der Menge, da es ersten eine unter Schranke ist, also kein zahlbarer Wert kleiner als 8 sein darf. Und zweitens keine größere untere Schranke möglich ist.

Ein Lohnuntergrenze ist also erwas total anderes als ein Mindestlohn!!!1! Z.b. werden dadurch im Vergleich zum Mindestlohn nicht Milliarden Arbeitsplätze vernichtet!